• Qigong

    Nachdem 2015 mehrere Kurse liefen, die allesamt sehr gut besucht waren, entschied sich der ESV Büchen, im Februar 2016 eine eigene Sparte hierfür ins Leben zu rufen, in der unsere Mitglieder Qigong lernen und vertiefen können.

    Unter der Leitung von Oliver Blöse, Gesundheitsberater (IHK), Betriebspsychologe (FH) und Lizenztrainer (DOSB), trainieren wir donnerstags von 19:00 bis 20:00 Uhr in den Räumen der AWO, Friedegart-Belusa-Straße 14, bei schönem Wetter übrigens auch gerne draußen auf der Terrasse.

    Qigong ist eine chinesische Bewegungskunst mit langsamen, fließenden Bewegungen, deren Wurzeln über 4.000 Jahre zurückreichen. Durch Qigong können sich Beweglichkeit und Wohlbefinden verbessern; Entspannung und Selbstachtsamkeit werden gefördert, Stress kann wirksam bekämpft und die Hektik des Alltags ausgeglichen werden.

    Neben den Aspekten der Gesundheitsförderung kommt bei uns allerdings auch der Spaß beim Training nicht zu kurz und gelegentlich üben wir sogar Elemente aus der Selbstverteidigung.

    Darüber hinaus soll im Sommer wieder "Qigong am Kanal" zum kostenlosen Kennenlernen für alle Interessierten stattfinden. Diese Veranstaltung wurde 2016 an einem sonnigen Sonntag sehr gut besucht und hat es vielen Menschen ermöglicht, Qigong einmal unverbindlich auszuprobieren.

    Wer beim Qigong einmal mitmachen möchte, ist bei uns herzlich willkommen! Sie benötigen dafür lediglich bequeme Kleidung, leichte Sportschuhe oder Socken, Neugier und gute Laune.

    Für Fragen stehen Ihnen Petra Globig und Oliver Blöse gerne zur Verfügung. (Kontaktdaten siehe rechts)

    Bericht vom Qigong Intensiv Wochenende

    Die Idee wurde in der Qigong Sparte des ESV Büchen geboren: warum nicht einmal über's Wochenende gemeinsam an ein schönes Plätzchen fahren, den Alltag so richtig hinter sich lassen, die Umgebung genießen und dort Qigong üben?

    Gesagt, getan? Ganz so einfach war es dann doch nicht. Die erste Hürde bestand darin, überhaupt ein geeignetes Seminarhaus zu finden, das zu der angedachten Zeit noch Plätze frei hat. Erst nach einigem Suchen hatten wir Erfolg und fanden noch freie Zimmer an der Ostsee - ca. 8 Monate vor dem geplanten Termin.

    8 Monate vorher fest buchen? Das war für viele zu früh, um sich schon festzulegen, so dass dann doch wieder diverse Absagen kamen und wir die Veranstaltung auch für andere Qigong-Interessierte öffneten, die nicht im ESV trainieren. Bis Ende November hatten wir dann aber doch ein Trüppchen zusammen, gerade rechtzeitig, um fest zu reservieren, da die Räume sonst anderweitig vergeben worden wären.

    Auf was hatten wir uns eingelassen? Wie würden wohl die Zimmer sein? Wie das Essen? Und wenn das Wetter nicht mitspielt? Für den letztgenannten Fall hatten wir vorgesorgt und extra einen Raum gemietet, den wir bei schlechtem Wetter nutzen können.

    Und wie ist es geworden? Schöne Zimmer, leckeres Essen, super freundliches Personal, auf dem Grundstück in der alten Kate eine Bar, um noch beisammen sitzen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Und das Wetter hat auch mitgespielt. Am morgen noch recht frisch, so dass wir den Raum nutzten, lud uns die Sonne noch am Vormittag ein, die frische Luft zu genießen und draußen zu üben.

    Und für's Qigong viele Plätze auf dem großen Grundstück, in der Sonne, im Schatten, ruhig, ungestört und - anstrengend. Nicht umsonst hieß es "Qigong Intensiv Wochenende". 1.1/2 Stunden am Freitag Abend nach dem Abendessen waren ja keine Überraschung und auch nicht so schwer, obwohl es sich für einige um völlig neue Formen handelte. 2 Einheiten am Samstag mit jeweils 3 Stunden plus nochmals 1.1/2 Stunden am Abend waren dann jedoch durchaus herausfordernd und es wurde allen klar, dass die Übersetzung von Qi Gong = Energie Arbeit durchaus ihre Berechtigung hat.

    Und trotzdem war dort etwas, was eben nicht nur zu Erschöpfung führte. Das intensive Üben trug dazu bei, Qigong besser zu verstehen, tiefer zu gehen und teilweise sogar neue Erfahrungen zu machen, vielleicht auch bei der gemeinsamen Meditation - abends nach dem Training.

    Die 3 Stunden am Sonntag Morgen und das anschließende Mittagessen (wieder sehr lecker) führten dann doch zu einer gewissen Müdigkeit, so dass die Abschlußeinheit am Nachmittag auch etwas verkürzt wurde.

    Die Grundstimmung beim Abschied als "glücklich, zufrieden und angenehm erschöpft" zu bezeichnen, dürfte wohl bei den meisten auf Zustimmung stoßen. Auf jeden Fall wurde der Wunsch geäußert, die Veranstaltung im kommenden Jahr zu wiederholen. Eine, noch nicht ganz verbindliche, Reservierung haben wir für das Wochenende 22. -24.6.2018 schon mal abgegeben. Weitere Interessenten dürfen (sollten) sich gerne jetzt schon melden.

  • Ansprechpartner

     

    Petra Globig
    Tel.: 0172 993 3358
    Email:p.globig(at)gmx.de

     

    Oliver Blöse
    Tel.: 0157 7041 8813

    Email:Oliver.J.Bloese(at)gmx.de

    Qigong am Kanal
    Am 16. Juli hatten wir wieder eingeladen, um Interessierten die Möglichkeit zum kostenlosen Kennenlernen von Qigong zu ermöglichen, und das an der frischen Luft, mit Blick auf den Kanal.
    Der Sommer wollte sich jedoch nicht so wirklich blicken lassen. Lediglich 18 Grad ließen befürchten, dass nur wenige erscheinen würden, dazu war es bedeckt und hatte am Morgen auch schon kurz geregnet.
    11 Spartenmitglieder hatten sich trotzdem auf den Weg gemacht und freuten sich sehr, dass 12 Neugierige dazu gekommen sind, die sich ebenfalls nicht vom Wetter abschrecken ließen.
    Mit 23 Teilnehmenden war so eine tolle Gruppe vor Ort und wir haben nach einer kurzen Einführung zu den Hintergründen des Qigong gemeinsam die Shibashi geübt, eine Bewegungfolge mit 18 verschiedenen Figuren.
    Dem schließlich fallenden Nieselregen begegnete der Trainer mit einem "Leichtes Nieseln ist gut für das Qi", so dass wir einfach weitergemacht haben, worauf hin das Nieseln auch schon wieder aufhörte.
    Die vorgesehene Stunde verging wie im Flug, woran sich noch mehrere Gespräche und ein reger Austausch zwischen allen Beteiligten anschloss. Das Interesse weiterzumachen, wurde jedenfalls bei den meisten geweckt und wir freuen uns, nach den Sommerferien wieder neue Mitglieder bei uns in der Sparte begrüßen zu können.